RETHINK RETAIL

Das Thema der vergangenen Session:

Handel in Zeiten unbegrenzter Points of Sale und von Losgrößen 1

 

 

 

Die technologischen Entwicklungen im Bereich Mensch-Maschine-Kommunikation führen uns täglich vor Augen, dass sich nahezu jeder Gegenstand, jedes Gespräch vielleicht auch bald Gedanken in einen Point of Sale verwandeln lassen. Mit aller Macht definieren Produzenten von Hard- und Software die Logiken des Handels neu, indem sie es uns leichtmachen, zu nahezu jeder Zeit, an jedem Ort und mit beliebigen Kommunikationsmitteln Dinge zu erwerben oder aktiviert zu werden.

 

 

 

E-Commerce befeuert durch die Smartphone-Revolution hat das Kaufverhalten von Menschen nachhaltig verändert. Immer weniger Kunden akzeptieren Standardprodukte. Die Fähigkeit von Herstellern, den Wunsch nach individuellen Produkten zu bedienen, wird zunehmend das entscheidende Kriterium für Wettbewerbsfähigkeit. Predictive Analytics verraten uns heute schon mit unglaublicher Treffsicherheit, was sich ein potenzieller Kunde wünschen wird.

 

 

 

Während also die Anzahl von Berührungspunkten schneller steigt, als wir das Wort „Kanal“ sagen können, reduziert sich die Anzahl identisch produzierter Produkte mit der gleichen Geschwindigkeit. Jedes Handelsunternehmen fühlt sich damit von zwei Paradigmenwechseln herausgefordert, die die Geschäftsmodelle, Prozesse und Handlungsweisen seiner Mitarbeiter jahrzehntelang geprägt haben.

 

 

 

Was werden Konsumenten noch von uns erwarten? Wie ermöglichen wir mass customization, um Produkte in einer Losgröße 1 herzustellen und zu vertreiben? Wie verbinde ich stationären Handel mit Omnipoint-Strategien? Macht ein Kanal-Vertrieb überhaupt noch Sinn? Wie werden Mitarbeiter im stationären Handel die Macht der Aussagen künstlicher Intelligenzen nutzen können? Wie besetze ich die für meine Produkplatzierung wichtigen Schnittstellen? Wie richte ich mein Marketing aus, um nunmehr künstliche Intelligenzen von den Vorzügen meiner Produkte zu überzeugen?

 

 

 

 


Unsere Experten der vergangenen Session:

BENJAMIN THYM

CEO Barcoo und Offerista Group

 

Thema: Wie der stationäre Einzelhandel sich in einer Welt der Plattform-Ökonomie behaupten kann und wieso die Online-Player gerade in China offline gehen.

 

CECILY ROBYN LOUGH

Bot Evangelist

 

Thema: Warum Bots mit unendlichen Vergleichsmöglichkeiten Marken schikanieren und damit Werbung irrelevant machen.

JAN BUSSELS

CEO Digitopia

 

Thema: Die Zukunft von gestern ist unsere Chance für morgen - Wie entwickeln wir uns zur Champions League des Handels?

 

 

 

JENS-PETER LABUS

Geschäftsführer Media Saturn IT Solutions

 

Für das German Retail Lab beschäftigt sich Jens-Peter Labus mit der Zukunft des Einkaufens und diskutiert mit den Teilnehmern die Bewegung von der Globalisierung über die Lokalisierung hin zur Personalisierung.

 



Unsere Teilnehmer der vergangenen Session:

Klaus Ballas

Head of Markets

Ernst & Young GmbH

Olesja Becker

CEO

ShippingPoint GmbH

Dirk Busshart

CSO/ Co-Founder

Shipping Point GmbH

Alexander Eckert

Management Assistant Konzeptqualität Sales

 

Daimler AG

Marcel Etzel

CEO

Apinauten GmbH

Thomas Garbe

Vice President Corporate Innovation

BSH Bosch und Siemens Hausgeräte GmbH

Ulrich Karcisky

Gründer und geschäftsführender Gesellschafter

inpraxi GmbH & Co. KG

Sven Leischner

Qualitätschecks Sales und Aftersales

Daimler AG

Paul Mendel

Geschäftsführer

Mittava GmbH

Maxie Moder

FB Unternehmensstrategie

AOK Plus

Matthias Murin

Director Customer Operations

DocMorris N.V.

Martin Schmidt

Product-Owner

AOK Plus

Andreas Schobert

Vorstand Technologie

 

Hornbach Baumarkt AG

Boris Thomas

CEO

Lattoflex

Michael Wrobel

Director Retail

Willy Bogner GmbH & Co. KGaA



 

Haben Sie noch Fragen? Wir stehen Ihnen gerne zur Verfügung!